Das ausgereifte System der Grundzargen, mit speziellen Putz- oder Trockenbauabschlussprofilen aus Aluminium, erlaubt eine praktikable Montage, durch die Herstellung der exakten Wandöffnung, vor Fertigstellung der Wandflächen. Die zweischaligen Aluminiumzargen werden ganz zum Schluß, nach Abschluss der Putz-, Gipser-, Maler- und Bodenbelagsarbeiten, gemeinsam mit den Türblättern aus Holz oder Glas montiert.

BEGRIFFSERKLÄRUNG GRUNDZARGEN

Erklärung Grundzarge FZS
Beispiel: FZS
Erklärung Grundzarge USBV G
Beispiel: USBV-G
Grundzarge (A+B)

Die Grundzarge besteht meist aus 2 Putzprofilen und einer Trägerplatte. Sie dient zur Herstellung der exakten Wandöffnung, damit die später zu montierende Aluminiumzarge mit den definierten Abständen befestigt werden kann.
Die Grundzarge – auch Blindzarge genannt – wird mit den beiden Putzprofilen und der Trägerplatte auf das gewünschte Maß in Höhe und Breite gefertigt. Die Tiefe der Grundzarge entspricht der späteren Fertigwanddicke, auch diese wird nach Kundenwunsch oder Anforderung gefertigt. Die Putzprofile dienen als Bezugskante für den Gipser, der auf den Putzprofilen den Putz “abzieht”.

Die Grundzarge wird zerlegt geliefert und vor Ort mit “Schwalbenschwanz” – Eckverbindern zusammengebaut. Ein absolut lootrechter und gewissenhafter Einbau der Grundzarge zusammen mit der notwendigen Verankerung und Hinterklotzung ist die Voraussetzung für die spätere, einfache Montage der Aluminiumzarge.

Putzprofile (B)

Die Putzprofile bilden zusammen mit der Trägerplatte die eigentliche Grundzarge. Die Putzprofile gibt es in den unterschiedlichsten Profilformen, teilweise werden mit ihnen die gewünschten Schattennuten ausgebildet. Die Putzprofile sind aus Aluminium und haben einen “Tannenzapfensteg” welcher für den nötigen Halt in der Trägerplatte sorgt. Die Putzprofile selbst werden – wenn sie nicht die Schattennut ausbilden –  in blanker Oberfläche geliefert, da diese später nach der Endmontage der Aluminiumzarge nicht mehr zu sehen sind.

Trägerplatte (A)

Die Trägerplatte besteht je nach Anforderung aus OSB, Purenit, Gipsfaserplatten oder Promatect.

Aluminiumzarge (C)

Die Aluminiumzarge wird nach Fertigstellung der Wände und Bodenbeläge montiert

ALUMINIUMZARGEN UND IHRE GRUNDZARGEN

Abmessungen im Detail

Modell

Putzprofile

Skizze

Zeichnung und Abmessungen

KP01 + KP01

EUROKS G
EUROKS-G / EUROKF-G – Wandöffnungs- und Türblattmaße
EUROKS-G / EUROKF-G Download Zeichnung Grundzarge

KP02 + KP02

EURORS G
EURORS-G / EURORF-G – Wandöffnungs- und Türblattmaße
EURORS-G / EURORF-G Download Zeichnung Grundzarge

KP02 + KP02

USBV G
USBV-G / UFBV-G – Wandöffnungs- und Türblattmaße
USBV-G / UFBV-G Download Zeichnung Grundzarge

KP04 + KP10

FZS
FZS / FZF – Wandöffnungs- und Türblattmaße
FZS / FZF Download Zeichnung Grundzarge

KP04 + KP15

FZDS
FZDS – Wandöffnungs- und Türblattmaße
FZDS Download Zeichnung Grundzarge

LZS

KP04 + KP10

LZS
LZS – Wandöffnungs- und Türblattmaße
LZS Download Zeichnung Grundzarge

KP04 + KP15

LZDS
LZDS – Wandöffnungs- und Türblattmaße
LZDS Download Zeichnung Grundzarge

KP04 + KP04

FZBS
FZSB-G / FZFB-G – Wandöffnungs- und Türblattmaße
FZSB-G / FZFB-G Download Zeichnung Grundzarge

NZS

KP06 + KP05

NZS
NZS – Wandöffnungs- und Türblattmaße
NZS Download Zeichnung Grundzarge

KP04 + KP15

LZBS18
LZBS Masszusammenhang – Wandöffnungs- und Türblattmaße
LZBS Download Zeichnung Grundzarge

KP06 + KP13

LZBDS
LZBDS – Wandöffnungs- und Türblattmaße
LZBDS Download Zeichnung Grundzarge

BZS

Grundprofil

BZS
BZS – Wandöffnungs- und Türblattmaße
BZS Download Zeichnung Grundprofil

Blockprofil

KP07 + KP07

Flachprofil
Grundzarge für Aufdopplung der Wand

ÜBERSICHT PUTZPROFILTYPEN

Übersicht aller Putzprofile / Putzabschlußwinkel