Sie befinden sich hier:

bandgegenseitig nahezu flächenbündig

Kluge Türlösungen für Schulen

Mit einem neuen symmetrisch filigranen Aluminiumprofil hat Küffner eine universelle Zargenvariante für Türen und Verglasungen entwickelt, die mehrere Vorteile in sich vereint:
Mit einem einzigen Basisprofil können sämtliche Elementaufteilungen, bandgegenseitig nahezu wand- und flächenbündig montiert und mit 50mm Türblättern und Gläsern kombiniert werden.
Die Leichtigkeit der Konstruktion wird unterstrichen durch schmale Ansichtsbreiten sowie unterschiedliche Wandanschlussvarianten.
Die TLS Blockzarge gestattet preislich attraktive Lösungen durch die Kombination mit 50mm Objekttüren und Schallschutzwerten bis Rw,P 37dB.

Objekt: Martin Grundschule Forchheim, Außenstelle Kersbach
Türen in Sichtbeton

Symmetrisches Basisprofil

Aluzargen bilden eine attraktive Alternative zu Stahl- und Holzzargen und vereinen deren Vorteile in puncto Design, Beanspruchbarkeit und Langlebigkeit. Mit der neuen Blockzarge Modell TLS beschreitet Küffner eine neue Ära universeller und scheinbar leichter Aluminiumprofile für die zeitlos attraktive Umrahmung von Türen und Verglasungen. Eine Durchgängigkeit des Basisprofils, vom Wandanschluss über Pfosten und Kämpfer für Festverglasungen, Seitenteile und Oberlichter aus ESG oder VSG schafft eine architektonische Ausgewogenheit der Konstruktion und harmonische Symmetrie.

Ein Zargentyp – viele Wandanschlußvarianten

Der T-förmige Profilquerschnitt dient als Basisprofil und wird je nach Wandanschlussvariante mit zusätzlichen Anschraubankern sowie unterschiedlichen Abdeckprofilen für eine stabile Befestigung in der Leibung ergänzt.
Die Positionierung der neuen TLS erfolgt in der Regel bandgegenseitig flächenbündig, d.h. die Türen öffnen in den Raum. Im Türanschlagbereich wird das Basisprofil mit einem zusätzlichen Dichtungsaufnahmeprofil ergänzt, so dass eine 50mm dicke Objekttür (stumpf mit Leibungsfalz) beidseitig flächenbündig zur Zarge eingesetzt werden kann.
Im Bereich des Seitenteils, des Oberteils oder bei reinen Festverglasungen genügt ein Einscheibenglas ESG oder Verbundglas VSG, das direkt mit dem Falzgrund des Basisprofils verklebt wird. Eine zusätzliche partielle Falzgrundverklebung mit 2K-Silikon sichert den Verbund, bevor ein dezentes Flachprofil den Randbereich umlaufend kaschiert. Auf herkömmliche auftragende Glasleisten kann verzichtet werden.

Zarge TLS39 an Wandkante montiert mit Volltürblatt und Glasseitenteil
Blockzarge BLS in Durchgang / Leibung montiert mit Volltürblatt und Glasseitenteil

Vorschlag KV10

pdf
dwg
Zarge TLS39 mit zusätzlichem Anker, auf Wandkante montiert
Zarge TLS39 an Sichtbetonwand montiert mit bauseitiger Grundzarge
Zarge TLS39 an Wandkante montiert mit zusätzlichem Verkleidteil zum Schutz der Wandkante
Zarge TLS39 mit Grundzarge zur Ausbildung der Schattennut

Vorteile der TLS Blockzarge

Die besondere Konstruktion der TLS Blockzarge ermöglicht mit geringen Mitteln eine bandgegenseitig nahezu flächenbündige Optik des Türelementes, bei Einsatz eines 50mm dicken Türblattes und einer Einscheibenverglasung. Bisher musste man für derartige Elemente teure, rund 70mm dicke Türen und aufwändige Isolierglaspakete einsetzen, wenn die Türen vom Flur in die Leibung bzw. in den Raum öffnen sollten.
Das Gesamtpaket Türelement kann in Kombination mit der neuen Küffner TLS Blockzarge preisgünstig und dennoch attraktiv ausgeführt werden.