Sie befinden sich hier:

RAUMSTEUERUNG MIT TERMINALMODUL

INTEGRIERT IN TÜRELEMENT

Türterminal-Modul TTM das Programm der Türzargen mit Kanälen zur Leitungsführung und zum Schaltereinbau. Der vertikale Kabelkanal aus Aluminium wird innerhalb des Durchgangs der Aluminiumzargen angeordnet und kann mit den Schalterprogrammen sämtlicher Hersteller bestückt werden. Damit sind sämtliche Bedienelemente zur Steuerung der Raumfunktionen in erreichbarer Nähe, direkt neben dem Türeingang positioniert – auch wenn Türelemente mit Verglasungen oder mit Glasseitenteilen kombiniert werden.

 

Das Küffner-Türterminal-Modul TTM, kann mit jeder Aluminiumzarge (Falztiefe ohne Dichtung 48mm) innerhalb des Türdurchgangs integriert werden.
Der Kanal zur vertikalen Leitungsführung bildet damit den schlossseitigen Anschlag für 42 oder 62mm dicke Holztüren, Aluminium-Rahmentüren oder Ganzglastüren.

Das Terminal im Objekt

Die Abmessungen

Das in Rasterbreite 125mm entwickelte Modul ist reversibel und erweiterbar. Die Verlegung der Zu- und Steuerleitungen ist übersichtlich und montagefreundlich ausgeführt. Die Zuleitungen werden direkt in die Wandleibungen geführt und anschließend innerhalb des Hohlraums der Aluzarge in den Energiekanal verlegt.

Das Küffner-Türterminal-Modul ist auch horizontal einsetzbar, z.B. als Querkämpfer innerhalb eines Seitenteils zur Aufnahme von breiten Steuer- und Bedienelementen, oder auch oberhalb des Türblattes zur Aufnahme z.B. von verdeckten Türschließern (Kopfmontage).
Das Modul ist ebenso wie die Küffner-Aluminiumzargen für den „nachträglichen“ Einbau vorgesehen. Die bewährten Aluzargen werden nach Fertigstellung der Wände und Böden, sowie der Maler- und Bodenbelagsarbeiten gemeinsam mit dem Türblatt montiert. Auch das Türterminal-Modul kann nachträglich bestückt werden, da es ebenfalls zweischalig ausgeführt ist und zum Flur (Bandgegenseite) vollständig geöffnet werden kann.

Der Einsatz des Türterminal-Moduls macht besonder dann Sinn, …

  • wenn keine Leitungen in der Wand verlegt wurden oder verlegt werden können.
  • wenn Sichtbetonwände zum Einsatz kommen und die Elektrifizierung oder Lichtsteuerung nicht über die Wand erfolgen kann.
  • wenn aus praktischen Gründen der Schalter oder die Zugangskontrolle möglichst nah am Türelement erreichbar sein muß.
  • wenn aus optischen Gründen Schaltelemente im Türelement integriert werden sollen.
  • wenn eine Stromzufuhr oder Steuerungsmöglichkeit in Glaswänden und Verglasungen benötigt wird

Flexibel und Reversibel

Hohlraumdose im Türelement

Anordnung auf der Bandseite

Das 125mm breite Systemmodul kann mit nahezu jeder Zarge mit 48mm Falztiefe kombiniert werden. Die Zuleitungen werden direkt in den Wandleibungen oder im Boden geführt und anschließend in den Energiekanal verlegt.

Hohlraumdose im Türelement

Anordnung auf der Bandgegenseite

Das Modul kann sowohl auf der Raumseite als auch auf der Flurseite mit Hohlraumdosen bestückt werden. Es können Schalter, Steckdosen und Zugangssysteme aus dem Standard – Lieferprogramm sämtlicher Hersteller eingesetzt werden.

Reversibel

Das in Rasterbreite 125mm entwickelte Modul ist reversibel und erweiterbar. Die Verlegung der Zu- und Steuerleitungen erfolgt innerhalb des Hohlraums der Aluzarge, sie ist übersichtlich und montagefreundlich ausgeführt.

Die Vorteile

Eröffnet neue Gestaltungsmöglichkeiten

Das Türterminal ist eine attraktive und dezente Lösung sowohl für 1-flügelige als für Elemente mit Glasseitenteil. Unter anderem auch dann, wenn unmittelbar neben der Tür nicht genügend Platz zur Installation herkömmlicher Terminals zur Verfügung steht oder freistehende Design-Säulen nicht gewünscht sind.

Perfekt integriert und schnell montiert

Die Montage erfolgt flexibel je nach Anforderung, meist auf der Schloßseite innerhalb der Türzarge. Dank durchdachter Konstruktion ist das Terminal schnell und einfach zu Öffnen um eingesetzte Komponenten mit wenig Aufwand zu Ergänzen oder auszutauschen.

Werkseitig bereits vorbereitet

Die Ausfräsungen für die einzusetzenden Komponenten werden werkseits hergestellt und können dann bauseits mit handelsüblichen Hohlraumdosen ausgestattet und mit Schaltern bestückt werden.

Anwendungsbeispiele im Schnitt

Die Positionierung der Standard-Hohlraumdosen erfolgt objektbezogen nach Angaben des Planers und werden werkseitig durch Küffner vorgerichtet. Lieferung und Montage der verschiedenen Schalter- und Steuerelemente erfolgt durch den Elektriker.
Lichtschalter und Bedienelemente sind dadurch unmittelbar neben dem Türdurchgang angeordnet. Taster, Steckdosen, Elektro-Türöffner, Zusatzverriegelungen, Überwachungskontakte und optische Erkennungssysteme wie z.B. Kamera oder Fingerscanner können in das Modul integriert werden. Die danebenliegende Wand bleibt unversehrt.

Informationen und technische Klärung

Küffner Türterminalmodul
Türterminal – Modul

Schaltereinbau für Türelemente.

Terminal, welches innerhalb des Durchgangs der Aluminiumzargen angeordnet wird und mit den Schalterprogrammen sämtlicher Hersteller bestückt werden kann.

Download
Türterminal technische Klärung
Technische Klarstellung

Formblatt zur Bestimmung der Anzahl, Position und Anordnung der Hohlraumdosen innerhalb des Aluminium – Terminals.

Download

Haben Sie noch fragen?

PLANUNG

Besondere Anforderungen?

Ihr gewünschtes Profil ist nicht dabei?
Wir sind Ihr Ansprechpartner wenn es um individuelle Lösungen geht.

 

Ihre Vorgabe + unsere Erfahrung = gemeinsame Lösung

TECHNIK

Sollten Sie neben den bereitgestellten

Produktbroschüren,

Zeichnungen,

Ausschreibungstexten,

Montageanleitungen

weitere Unterlagen benötigen, dürfen Sie uns auch gerne eine mail senden.

KONTAKT

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Unterstützung, so nehmen Sie mit uns Kontakt auf – wir unterstützen Sie gerne:

Küffner Team

Küffner vor Ort

Kontaktformular